Forschung und wissenschaftliche Zusammenarbeit in Deutschland und im Ausland

Schwerpunkte unserer Forschungsarbeit sind die mittelalterliche und frühneuzeitliche lateinische Literatur und Kultur in ihrer ganzen thematischen und chronologischen Bandbreite (500-1800), die Paläographie und die Geschichte der Schriftlichkeit und Textualität im mittelalterlichen Westen sowie die Bildungsgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit.

Die Mittellateinische Philologie ist ein kleines, aber traditionsgemäß international vernetztes Fach. Auch der Erlanger Lehrstuhl kooperiert intensiv mit mehreren wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland, zum Beispiel:

ERASMUS/SOKRATES-Partnerschaften bestehen mit Universitäten in mehreren europäischen Ländern (siehe unsere ERASMUS-Seite). Weitere internationale Kooperationsverträge in der Lehre sind geplant.
Wissenschaftliche Beziehungen unterhalten wir darüber hinaus mit verschiedenen Universitäten wie Hamburg, Paderborn, Paris, Bergamo, Foggia und Salerno.

Aktuelle Forschungsprojekte

DFG-Forschergruppe 1533 Sakralität und Sakralisierung in Mittelalter und Früher Neuzeit. Interkulturelle Perspektiven in Europa und Asien - Projekt Koordination. Weitere Informationen unter folgendem Link.

Unsere aktuellen Forschungsprojekte entnehmen Sie bitte den Informationssystemen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Besuchen Sie www.cris.fau.de (Current Research Information System)
  2. Wählen Sie die Option "Organisationen"
  3. Gehen Sie zu "Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit"

oder

  1. Besuchen Sie www.univis.fau.de
  2. Wählen Sie in der oberen Suchleise die Option "Einrichtungen"
  3. Geben Sie dort "Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit" ein
  4. Wählen Sie den Reiter "Forschungsbericht"