Navigation

Lange Nacht der Wissenschaften

Lange Nacht der Wissenschaften

2019

Mittellatein & Neulatein – Text, Schrift und Kommunikation: Entziffern alter Schriften

Latein ging nicht mit dem Römischen Reich unter, sondern blieb auch noch in dem Jahrtausend danach das wichtigste Kommunikationsmedium der Literatur und der Wissenschaft im Abendland (Mittellatein). Die vermeintlich «tote Sprache» überlebte sogar das Mittelalter und behauptete sich bis in die Neuzeit hinein (Neulatein). Wir beschäftigen uns mit diesem gewaltigen Erbe und seinen Medien in Form von handgeschriebenen Büchern (Handschriften) und Drucken. Das Fach Mittellatein und Neulatein ist somit Sprach- und Literaturwissenschaft, aber zugleich auch Medien- und Kulturwissenschaft. Es steht im Zentrum der philologischen und historischen Studien über die westliche Kultur seit etwa 500 n.Chr. und ist stark international und interdisziplinär ausgerichtet. An unserem Infostand haben Sie die Möglichkeit, das Fach kennenzulernen und anhand von Abbildungen verschiedene Handschriften aus der Spätantike und dem Mittelalter zu entziffern.

Infostand, 19:00 – 22:00 Uhr

2013

Lange Nacht der Wissenschaften
Gerbert – Papst und Hexer

Vortrag mit Diskussion und Ausstellung einer mittelalterlichen Handschrift

2011

Lange Nacht der Wissenschaften am 22. Oktober 2011

Die Erlanger Evangelien stellen ein Meisterwerk der frühmittelalterlichen Buchkunst dar. Sie wurden in der Abtei Fulda unter Abt Hrabanus Maurus (gest. 856) geschrieben und gemalt. Diese kostbare Handschrift, die im Original gezeigt wird, ist ein spannendes Zeugnis für den Kulturaustausch im 9. Jahrhundert.

2009

24. Oktober 2009

2007

09.Juni 2007

2005

22. Oktober 2005

lange Nacht der Mittellateiner